Presse

Kieler Nachrichten, 21.7.2007, Seite 35

Energie und Versorgung

Effektiv Energie sparen

Ausgezeichnet und begehrt: Diethard Fleischers Wärmepumpen

Diethard FleischerIn Sachen Wärmepumpen macht Diethard Fleischer so schnell niemand was vor: Seit 29 Jahren baut Diethard Fleischer, der mit seinem Fachbetrieb Fleischer EnergieTechnik in Langwedel ansassig ist, die nachgefragten Wärmeproduzenten ein. Und die von Diethard Fleischer installierten Wärmepumpen sind höchst effektiv und energiesparend - bestätigt vom renommierten Fraunhofer Institut fur Solare Energiesysteme. Die Anerkennung des Forschungsinstitutes im Rahmen eines vierjährigen Feldversuchs zur Effizienz von Wärmepumpen in Niedrigenergiehäusern freut den 50-jährigen Langwedeler. Seine langjährigen Erfahrungen mit dieser innovativen Technik haben ergeben, dass Wärmepumpen bis zu 60 Prozent Heizkosten sparen - und sich daher auch für anstehende Sanierungen in privaten wie gewerblichen Objekten empfehlen. „Wärmepumpen lassen sich auch hervorragend mit Solar- oder Photovoltaikanlagen kombinieren“, erklärt Diethard Fleischer. Allein in diesem Jahr hat Fleischer mit seinen beiden Mitarbeitern 14 Wärmepumpen eingebaut. Größtes Objekt des zertifizierten Fachbetriebes ist derzeit ein knapp 1000 Quadratmeter großer Kindergarten bei Wilhelmshaven. Ganz aktuell hat FET - Fleischer EnergieTechnik einen Auftrag der besonderen Art erhalten. Eine mondäne Finka auf Mallorca wird komplett mit dieser Energiespartechnik und einer Solaranlage ausgestattet. Diethard Fleischer ist zudem als Fachmann fur Elektrotechnik, Regelungs- und Klimatechnik gefragt, außerdem unterrichtet er Energieberater, Ingenieure sowie Architekten als Dozent für Wärmepumpensysteme. Mehr Infos bei Diethard Fleischer, Tel. 04329/788, Internet: http://www.fleischer-energietechnik.de

Nortorf Journal, Juli 2007, Seite 32, 33

Langwedler Energietechniker bei Feldversuch des Fraunhofer Institutes

Effektive Installation von Wärmepumpenanlagen durch Fleischer EnergieTechnik

In der Baubranche boomt derzeit das passive Niedrigenergiehaus und mit ihm die alternativen Energiequellen. Dazu gehören Solar- und Photovoltaikanlagen und auch Wärmepumpen. Wärmepumpen nutzen u.a. die Wärme in ihrer Umgebung, aus der Erde, der Luft und dem Wasser.

In Langwedel sitzt Diethard Fleischer mit seiner Firma FET Fleischer EnergieTechnik. Seit 29 Jahren installiert der 50-jährige nun Wärmepumpenanlagen. Zudem ist er als Fachmann für Elektrotechnik, Regelungstechnik, Heiz- und Klimatechnik unterwegs. Seine Firma ist mit zwei Mitarbeitern klein, aber innovativ und von Dänemark bis Bochum im Wärmepumpenbereich tätig. Allein 14 Aufträge hat er in diesem Jahr bereits abgearbeitet und das Unternehmen hat gerade den größten Auftrag in seiner Firmengeschichte erhalten. Noch in 2007 wird FET in einem Kindergarten mit einer beheizten Fläche von 950 m2, der bei Wilhelmshaven gebaut wird, die Erdwärmepumpe mit Erdtiefensonden und Fußbodenheizung installieren.

Diethard FleischerMit Wärmepumpen lassen sich bis zu 50 % der Heizkosten sparen, sie lassen sich hervorragend mit Solar- oder Photovoltaikanlagen kombinieren und sind so die ideale Lösung für den Gebrauch alternativer Energien im gewerblichen und privaten Bereich. Darauf ist auch das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme aufmerksam geworden. Nun startete ein vierjähriger Feldversuch zum Thema „Wärmepumpen in Niedrigenergiehäusern“ in dem geklärt werden soll, wie effizient Wärmepumpen in Gebäuden dieser Art sind und ob sie eine nachhaltige Alternative zu fossilen Brennstoffen wie Öl und Gas darstellen. Gefördert wird dieses Projekt vom Bundeswirtschaftsministerium. Insgesamt werden 140 Anlagen von 7 Wärmepumpenherstellern über einen vierjährigen Messzyklus untersucht. Diethard Fleischer hatte vor einem dreiviertel Jahr zwei der von ihm installierten Anlagen für diesen Versuch angemeldet. Nach der Abnahme hat das Fraunhofer Institut nun festgestellt, dass die Anlagen von FET besonders effektiv und damit energieminimierend arbeiten. Von daher werden nun noch drei weitere Anlagen, die FET installiert hat, in den Feldversuch mit aufgenommen und mit der Messtechnik ausgestattet. Diethard Fleischer hat somit Maßstäbe gesetzt und das Fraunhofer Institut nutzt seine langjährige Erfahrung auf diesem Sektor gerne für den Verlauf der Messungen.

Überhaupt teilt Diethard Fleischer seine Erfahrungen gerne und schult als Dozent Energieberater, Ingenieure und Architekten zu Wärmepumpensystemen. Derzeit sind die häufigsten Aufträge Sanierungen, jeder Bauherr sollte sich aber jetzt schon darüber im Klaren sein: eine Wärmepumpe kostet zwar anfänglich mehr, spart aber dauerhaft Kosten und ist umweltfreundlich.

Für mehr Informationen wenden Sie sich an Diethard Fleischer unter Tel. 04329/788 oder über www.fleischer-energietechnik.de.

WestenSeher, April 2007, Seite 21

Jährlich bis zu 50 % Heizkosten mit einer Wärmepumpe sparen

Der Fachmann Diethard Fleischer gründete vor drei Jahren das Unternehmen FET Fleischer EnergieTechnik in Langwedel und bietet Elektro-, Regelungs- und Klimatechnik, sowie Öl- und Gasheizungen, Solaranlagen und natürlich Wärmepumpen an. Fleischer EnergieTechnik ist ein Fachbetrieb für Elektrotechnik und Hezungstechnik und baut seit 29 Jahren Wärmepumpen. Mit einer Wärmepumpe lassen sich jährlich bis zu 50 % der Heizkosten sparen. Die Wärmepumpe kann mit Wärme aus Wasser, Erde oder Luft in Energie für Warmwasserbedarf und für die Heizung umgewandelt werden. Selbstverständlich gibt es bei Fleischer eine fachgerechte und kompetente Beratung mit Energieberatung sowie Planung, Installation und Komplettservice. Die Anschaffung einer Wärmepumpe ist zwar um ca. 10.000 Euro teurer als herkömmliche Heizungsanlagen, was sich aber durch die lange Lebensdauer von durchschnittlich 25 Jahren auszahlt. Das Unternehmen richtet sich ganz nach den Kundenwünschen. Es ist auch eine Kombination mit Öl-, Gas- und Solaranlagen möglich. Die Anlagen laufen Computergesteuert.

Der Unternehmer verfügt seit Dezember über eine weitere Auszeichnung: er wurde als einziger Betrieb im norddeutschen Raum vom Hersteller Viessmann zertifiziert Im Fraunhofer-lnstitut in Freiburg hat Fleischer zwei Anlagen zur deutschlandweiten Feld-Untersuchung über die Vergleichbarkeit von Wärmepumpensystemen angemeldet.

Wärmepumpe beim Kunden in BovenauAuf dem Foto zu sehen Frau Wolff aus Bovenau und Diethard Fleischer (Firma FET). Hier wurde eine vorhandene Wärmepumpe durch eine neue ersetzt und die vorhandene Technik noch mal optimiert. Durch diese Maßnahmen wird eine zusätzliche Energieersparnis von 20 bis 25 Prozent prognostiziert.

Hallo Rendsburg, 25.2.2007, Seite 7

Weg von fossilen Brennstoffen wie Öl und Erdgas

LANGWEDEL (sen). Mit einer Wärmepumpe können bis zu 50 Prozent der jährlichen Heizkosten gespart werden. Die Planung und der Einbau erfolgt durch einen Fachmann wie Diethard Fleischer. Sein Unternehmen Fleischer EnergieTechnik gründete der 50–jährige vor drei Jahren in Langwedel. Dort ist er auch jetzt noch ansässig. Der Fachbtrieb für Elektrotechnik und Heizungstechnik hat seit 29 Jahren praktische Erfahrung mit Wärmepumpen.

Neue Wärmepumpe im entstehenden Cafe von Dr. Ursula Wenk in RathmannsdorfSein Angebot umfasst Elektro-, Regelungs- und Klimatechnik, sowie Ölheizungen, Solaranlagen und natürlich Wärmepumpen. Weiter bietet Diethard Fleischer mit seinen beiden Mitarbeitern die Wartung von den eingebauten Anlagen und auch einen 24 Stunden Notdienst. Auf Grund der sehr großen Nachfrage hat Fleischer EnergieTechnik im vergangenen Jahr ausschließlich Wärmepumpen eingebaut. „Wir müssen weg von den Brennstoffen Öl und Erdgas, denn irgendwann werden die Reserven erschöpft sein“ so Fleischer. Daher ist er ein Befürworter des Wechsels zu alternativen Energiequellen. Seit Dezember verfügt der Unternehmer über noch eine weitere Auszeichnung, denn als einziger Betrieb im norddeutschen Raum ist er vom Hersteller Viessmann zertifiziert worden. Im Fraunhofer-Institut in Freiburg hat Fleischer zwei Anlagen zur deutschlandweiten Untersuchung über die Angleichbarkeit von Wärmepumpensystemen angemeldet.

Fachgerechte und kompetente Beratung mit einer Energieberechnung sind für Diethard Fleischer so selbstverständlich wie die Planung, Installation und Komplettservice. Die Pumpe kann mit Wärme aus Wasser, Erde oder Luft in Energie für Warmwasserbedarf und für die Heizung umgewandelt werden.

Fleischer EnergieTechnik richtet sich ganz nach den Wünschen des Kunden. Auch eine Kombination mit Öl-, Gas- und Solaranlagen ist möglich. Solch eine Regulierung sollte direkt vom Fachmann vorgenommen werden. Die durchschnittliche Lebensdauer einer Wärmepumpe liegt bei 25 Jahren. Die Anschaffung ist zwar etwa 10.000 Euro teurer als eine herkömmliche Heizungsanlage, zahlt sich aber bei der langen Lebensdauer aus. Mehr Informationen finden Sie unter www.fleischer-energietechnik.de.

Kieler Nachrichten, 20.1.2007, Seite 30

Mehr Wärme, weniger Kosten
Diethard Fleischer ist Fachmann für Wärmepumpen

Wärmepumpen aus der Hand des Fachmanns geplant und eingebaut: Mit diesem Angebot liegt Diethard Fleischer derzeit gut auf dem Markt: Bis zu 50 Prozent der jährlichen Heizkosten können mit einer Wärmepumpe eingespart werden.

Kathrin Süfke ist mit der Wärmepumpe, die Diethard Fleischer eingebaut hat, zufrieden. 30 Euro Heizkosten fallen für die Familie auf 220 Quadratmetern Wohnfläche an.Vor drei Jahren baute der 50-Jährige seinen Betrieb in Langwedel auf. Elektrotechnik, Regelungstechnik, Ölheizungen, Klimatechnik, Solaranlagen und Wartung samt Notdienst hat Fleischer in der Angebotspalette. Im vergangenen Jahr installierte er mit seinen zwei Mitarbeitern jedoch wegen der großen Nachfrage ausschließlich Wärmepumpen. Für Fleischer ist der Wechsel zur alternativen Energiequelle zukunftsweisend: „Wir müssen weg von den fossilen Brennstoffen Öl und Erdgas.“

Seit Dezember ist Fleischer EnergieTechnik zudem der einzige Betrieb im norddeutschen Raum, der von der Hersteller-Firma Viessmann zertifiziert wurde, um deren Wärmepumpen zu installieren. Dabei reicht das Spektrum von der Pumpe von Anlagen für das Einfamilienhaus mit oder ohne Swimmingpool bis zur 1000 kW-Anlage.

Fleischer bietet seinen Kunden von der Beratung mit einer Energieberechnung für ihr Haus, der Planung der Anlage bis zur Installation einen Komplettservice an. Je nach Kundenwunsch kann die Pumpe, mit der Wärme aus Wasser, Erde oder der Luft in Energie für Heizung und Warmwasserbedarf umgewandelt wird, in schon bestehende Heizungsanlagen für Öl oder Gas oder mit Solaranlagen kombiniert werden. Wichtig ist dabei die exakte Einregelung vom Fachmann: Die Anlage läuft computergesteuert.

Die Anschaffung einer Wärmepumpe ist rund 10000 Euro teurer als der Einbau einer konventionellen Heizanlage, sagt Fleischer. Jedoch amortisiere sich der Einbau der Wärmepumpe, die eine durchschnittliche Lebensdauer von 25 Jahren hat. Die Lieferzeit für eine Anlage beträgt derzeit acht Wochen. Infos über den Fachbetrieb gibt es unter www.fleischer-energietechnik.de.

Nortorf Journal, Juni 2006, Seite 21

Weg von fossilen Brennstoffen, hin zu umweltschonender Energieerzeugung

Einen zukunftsorientierten Markt bearbeitet die Firma FET-Fleischer EnergieTechnik. Sie erschließt den Bedarf für umweltschonende Energietechniken in der Region Schleswig-Holstein und Hamburg. Diethard Fleischer, Chef des kleinen aber feinen Unternehmens mit Sitz in Langwedel ist ein bei der Handwerkskammer Flensburg eingetragener Fachbetrieb für Elektrotechnik und Heizungstechnik.

„Ich bin nicht der übliche Heizungsbauer. Bei mir liegt der Schwerpunkt auf der Beratung der Kunden, außerdem schule ich Ingeneure und Architekten“, sagt Diethard Fleischer, der den Schwerpunkt seines Unternehmens auf den Sektoren Wärmepumpen und Solaranlagen sieht. In Zeiten hoher Preise für fossile Brennstoffe sei es notwendiger denn je, wegzukommen von diesen Energiequellen und sich neue Möglichkeiten der Wärmegewinnung zu erschließen. In Borgdorf hat die Firma FET Fleischer Energietechnik einen Energiespeicher in einem alten Bauernhaus installiert, der unter anderem über Sonnenenergie oder einen Kamin gespeist werden kann. Zwei Heizungsbauer gehören zum Langwedeler Team, das bis nach Niedersachsen fährt, um seine Kunden zu beraten.

Wärmegewinnungsanlage in BorgdorfDas auf die Nutzung alternativer Energien spezialisierte Unternehmen beschäftigt sich mit Beratung, Planung, Verkauf, Montage und Service von thermischen Solaranlagen, mit Erd- und Luftwärmepumpen, Gas Brennwerttechnik, Ölheizungsanlagen, Regelungstechnik und Elektrotechnik für Energieanlagen. Diethard Fleischer hat es sich zum Ziel gesetzt, Projekte zu leiten, die eine umweltschonende und zukunftsorientierte Energieerzeugung vorantreiben. Dadurch ist es möglich, auf fossile Brennstoffe zu verzichten.

Eine große Nachfrage gibt es im Bereich Wärmepumpen. „Die Installation einer Wärmepumpe bedarf einer exakten Planung und einer genauen Berechnung der Wärmequelle. Deshalb arbeitet die Firma FET-Fleischer EnergieTechnik mit einem zertifizierten Brunnenbauunternehmen zusammen, wenn es um die Wärmequelle Erdreich (Sole) geht. Die Kunden bekommen ein komplettes Anlagenpaket geliefert, das vom ersten Besichtigungstermine bis zur Abnahme der Anlage alles beinhaltet“, erklärt der Firmenchef.

Diethard Fleischer sondiert ständig mit seinem vorhandenen Fachwissen den Markt und ist entsprechend über den neuesten Stand der Technik der verschiedenen Hersteller informiert. Auf dieser Grundlage kann die Firma FET-Fleischer EnergieTechnik ihrem Kunden für seine Anwendungsbereiche und Invertitionswünsche das optimale Angebot unterbreiten. (as)